• @Foto mondstein/Picelio.de
  • @Foto Jürgen Weingarten/Pixelio
  • @Heinrich_Linse/pixelio.de
  • @Foto Meinhard Siegmund/Pixelio
  • @Foto Petra Dirscherl/Pixelio
  • @Oliver Mohr/Pixelio
  • @Martin Schemm /pixelio.de
  • @ B. Jechow  / pixelio.de


 

Herzlich willkommen auf der Homepage des Hegering Coesfeld 

Der Hegering Coesfeld vereint in seinen Reihen zur Zeit über 400 Mitglieder und ist die örtlich zuständige jagdliche Vereinigung für die 34 Reviere (davon 18 Eigenjagden) in Coesfeld mit einer bejagbaren Fläche von ca. 13.000 ha. Hiervon werden rund 10.000 ha landwirtschaftlich und rund 3.000 ha forstwirtschaftlich genutzt.

 


Der Kreis Coesfeld (Gemeinden und Städte)

 Seinen Mitgliedern bietet der Hegering Coesfeld  Hundeführerlehrgänge. Frau Petra Bitting hat die Aufgaben der Obfrau für das Hundewesen in unserem Hegering übernommen und richtet jährlich Hundelehrgänge aus. Traditionell bedeutet der Hundetag vor Beginn der Jagdsaison einen Höhepunkt im Hegering.

 Auch Hunde der verschiedenen Altersklassen sollen  hier ihr Können in der Waldarbeit, der Feldarbeit sowie der Wasserarbeit und Verlorensuche überprüfen und vervollkommnen. 

  Die Jagdhornbläser treffen sich am monatlich stattfindenden Bläserstammtisch, zu dem besonders Jungjäger eingeladen sind. Dieser findet z.Zt. am 4. Mittwoch im Monat statt. (Siehe unter "Brauchtum")

 Schießsportlich interessierte Jäger sind in der Schießgruppe des Hegeringes willkommen (siehe "Jagd - Schießwesen").  Bei entsprechenden Leistungen können die DJV-Jahresschießnadeln erworben werden, die dann bei einem gemütlichen Zusammensein mit Gegrilltem und Getränken verliehen werden. Die Organisatoren laden hierzu herzlich ein und bitten um immer zahlreiches Erscheinen der Mitglieder des Hegeringes mit Familie und interessierten Freunden.

Die Aktivitäten der Jägerinnen finden Sie hier unter dem Menüpunkt "Huntress". Dort treffen sich auch die Damen aus der näheren Umgebung des Hegeringes.

Besuchen Sie uns auch auf Facebook: 
https://www.facebook.com/pages/Hegering-Coesfeld/509757129105581
 

 

 

Foto: Dieter Schütz/pixelio.de 

AUF DER JAGD - WEM GEHÖRT DIE NATUR?

Am 9. Mai 2018 findet im Cinema Coesfeld um 19.30 Uhr die Vorpremiere des Films
,,Auf der Jagd - Wem gehört die Natur ?"
statt. - Einzelheiten siehe unter KJS

Vorpremiere


Schießnachweis NRW

Sind in Laserschießkinos bzw. auf Simulationssystemen abgelegte Nachweise gültig??

Durchführungsverordnung


NRW-Landwirtschaftsministerium hebt Schonzeiten für Schwarzwild auf

5. Januar 2018, Dortmund (LJV). Das NRW-Landwirtschaftsministerium hat per Erlass vom 4. Januar 2018 die Unteren Jagdbehörden gebeten, die Schonzeiten für alles Schwarzwild auf allen bejagbaren Flächen mit sofortiger Wirkung bis zum 31. März 2021 aufzuheben. „Die Schonzeit für Schwarzwild ist damit aus Gründen der Landeskultur i. S. von § 22 Absatz 3 BJagdG Satz 1 landesweit ganzjährig aufgehoben“, so das Ministerium.

Ausgenommen von dieser Schonzeitaufhebung sind nur Bachen mit gestreiften Frischlingen unter ca. 25 kg.

Das NRW-Landwirtschaftsministerium begründet diesen Schritt mit der aktuellen Entwicklung des ASP-Seuchengeschehens in Polen und Tschechien sowie mit sehr hohen Wildschäden auf landwirtschaftlichen Flächen, Sportanlagen sowie Grünflächen in befriedeten Bezirken.

Zugleich soll die Forschungsstelle für Jagdkunde und Wildschadenverhütung NRW kurzfristig ein Bejagungskonzept erstellen, um eine waidgerechte Jagdausübung sicherzustellen.

Erlass 04.01.2018


Schweinepest

Die Afrikanische Schweinepest hat sich mittlerweile in der Wildschweinepopulation von den baltischen Staaten und Polen aus bis nach Tschechien ausgebreitet und ist vor kurzem auch in zwei Kleinstbeständen mit Hausschweinen in Rumänien ausgebrochen. - Lesen Sie hierzu unseren Aufruf zur Mitarbeit

Aufruf zur Mitarbeit - Schweinepest


Schalldämpfer - Technikwissen

Ein einziger Schuss kann den Hörsinn von Jäger und Hund nachhaltig schädigen. Schalldämpfer leisten Abhilfe. Hier werden die technischen Möglichkeiten und Grenzen erklärt.

Schalldämpfer


AUF DER JAGD - WEM GEHÖRT DIE NATUR?

Am 9. Mai 2018 findet im Cinema Coesfeld um 19.30 Uhr die Vorpremiere des Films
,,Auf der Jagd - Wem gehört die Natur ?"
statt. - Einzelheiten siehe unter KJS

Vorpremiere


Schießnachweis NRW

Sind in Laserschießkinos bzw. auf Simulationssystemen abgelegte Nachweise gültig??

Durchführungsverordnung


NRW-Landwirtschaftsministerium hebt Schonzeiten für Schwarzwild auf

5. Januar 2018, Dortmund (LJV). Das NRW-Landwirtschaftsministerium hat per Erlass vom 4. Januar 2018 die Unteren Jagdbehörden gebeten, die Schonzeiten für alles Schwarzwild auf allen bejagbaren Flächen mit sofortiger Wirkung bis zum 31. März 2021 aufzuheben. „Die Schonzeit für Schwarzwild ist damit aus Gründen der Landeskultur i. S. von § 22 Absatz 3 BJagdG Satz 1 landesweit ganzjährig aufgehoben“, so das Ministerium.

Ausgenommen von dieser Schonzeitaufhebung sind nur Bachen mit gestreiften Frischlingen unter ca. 25 kg.

Das NRW-Landwirtschaftsministerium begründet diesen Schritt mit der aktuellen Entwicklung des ASP-Seuchengeschehens in Polen und Tschechien sowie mit sehr hohen Wildschäden auf landwirtschaftlichen Flächen, Sportanlagen sowie Grünflächen in befriedeten Bezirken.

Zugleich soll die Forschungsstelle für Jagdkunde und Wildschadenverhütung NRW kurzfristig ein Bejagungskonzept erstellen, um eine waidgerechte Jagdausübung sicherzustellen.

Erlass 04.01.2018


Schweinepest

Die Afrikanische Schweinepest hat sich mittlerweile in der Wildschweinepopulation von den baltischen Staaten und Polen aus bis nach Tschechien ausgebreitet und ist vor kurzem auch in zwei Kleinstbeständen mit Hausschweinen in Rumänien ausgebrochen. - Lesen Sie hierzu unseren Aufruf zur Mitarbeit

Aufruf zur Mitarbeit - Schweinepest


Schalldämpfer - Technikwissen

Ein einziger Schuss kann den Hörsinn von Jäger und Hund nachhaltig schädigen. Schalldämpfer leisten Abhilfe. Hier werden die technischen Möglichkeiten und Grenzen erklärt.

Schalldämpfer


AUF DER JAGD - WEM GEHÖRT DIE NATUR?

Am 9. Mai 2018 findet im Cinema Coesfeld um 19.30 Uhr die Vorpremiere des Films
,,Auf der Jagd - Wem gehört die Natur ?"
statt. - Einzelheiten siehe unter KJS

Vorpremiere


Schießnachweis NRW

Sind in Laserschießkinos bzw. auf Simulationssystemen abgelegte Nachweise gültig??

Durchführungsverordnung


NRW-Landwirtschaftsministerium hebt Schonzeiten für Schwarzwild auf

5. Januar 2018, Dortmund (LJV). Das NRW-Landwirtschaftsministerium hat per Erlass vom 4. Januar 2018 die Unteren Jagdbehörden gebeten, die Schonzeiten für alles Schwarzwild auf allen bejagbaren Flächen mit sofortiger Wirkung bis zum 31. März 2021 aufzuheben. „Die Schonzeit für Schwarzwild ist damit aus Gründen der Landeskultur i. S. von § 22 Absatz 3 BJagdG Satz 1 landesweit ganzjährig aufgehoben“, so das Ministerium.

Ausgenommen von dieser Schonzeitaufhebung sind nur Bachen mit gestreiften Frischlingen unter ca. 25 kg.

Das NRW-Landwirtschaftsministerium begründet diesen Schritt mit der aktuellen Entwicklung des ASP-Seuchengeschehens in Polen und Tschechien sowie mit sehr hohen Wildschäden auf landwirtschaftlichen Flächen, Sportanlagen sowie Grünflächen in befriedeten Bezirken.

Zugleich soll die Forschungsstelle für Jagdkunde und Wildschadenverhütung NRW kurzfristig ein Bejagungskonzept erstellen, um eine waidgerechte Jagdausübung sicherzustellen.

Erlass 04.01.2018


Schweinepest

Die Afrikanische Schweinepest hat sich mittlerweile in der Wildschweinepopulation von den baltischen Staaten und Polen aus bis nach Tschechien ausgebreitet und ist vor kurzem auch in zwei Kleinstbeständen mit Hausschweinen in Rumänien ausgebrochen. - Lesen Sie hierzu unseren Aufruf zur Mitarbeit

Aufruf zur Mitarbeit - Schweinepest


Schalldämpfer - Technikwissen

Ein einziger Schuss kann den Hörsinn von Jäger und Hund nachhaltig schädigen. Schalldämpfer leisten Abhilfe. Hier werden die technischen Möglichkeiten und Grenzen erklärt.

Schalldämpfer


AUF DER JAGD - WEM GEHÖRT DIE NATUR?

Am 9. Mai 2018 findet im Cinema Coesfeld um 19.30 Uhr die Vorpremiere des Films
,,Auf der Jagd - Wem gehört die Natur ?"
statt. - Einzelheiten siehe unter KJS

Vorpremiere


Schießnachweis NRW

Sind in Laserschießkinos bzw. auf Simulationssystemen abgelegte Nachweise gültig??

Durchführungsverordnung


NRW-Landwirtschaftsministerium hebt Schonzeiten für Schwarzwild auf

5. Januar 2018, Dortmund (LJV). Das NRW-Landwirtschaftsministerium hat per Erlass vom 4. Januar 2018 die Unteren Jagdbehörden gebeten, die Schonzeiten für alles Schwarzwild auf allen bejagbaren Flächen mit sofortiger Wirkung bis zum 31. März 2021 aufzuheben. „Die Schonzeit für Schwarzwild ist damit aus Gründen der Landeskultur i. S. von § 22 Absatz 3 BJagdG Satz 1 landesweit ganzjährig aufgehoben“, so das Ministerium.

Ausgenommen von dieser Schonzeitaufhebung sind nur Bachen mit gestreiften Frischlingen unter ca. 25 kg.

Das NRW-Landwirtschaftsministerium begründet diesen Schritt mit der aktuellen Entwicklung des ASP-Seuchengeschehens in Polen und Tschechien sowie mit sehr hohen Wildschäden auf landwirtschaftlichen Flächen, Sportanlagen sowie Grünflächen in befriedeten Bezirken.

Zugleich soll die Forschungsstelle für Jagdkunde und Wildschadenverhütung NRW kurzfristig ein Bejagungskonzept erstellen, um eine waidgerechte Jagdausübung sicherzustellen.

Erlass 04.01.2018


Schweinepest

Die Afrikanische Schweinepest hat sich mittlerweile in der Wildschweinepopulation von den baltischen Staaten und Polen aus bis nach Tschechien ausgebreitet und ist vor kurzem auch in zwei Kleinstbeständen mit Hausschweinen in Rumänien ausgebrochen. - Lesen Sie hierzu unseren Aufruf zur Mitarbeit

Aufruf zur Mitarbeit - Schweinepest


Schalldämpfer - Technikwissen

Ein einziger Schuss kann den Hörsinn von Jäger und Hund nachhaltig schädigen. Schalldämpfer leisten Abhilfe. Hier werden die technischen Möglichkeiten und Grenzen erklärt.

Schalldämpfer


AUF DER JAGD - WEM GEHÖRT DIE NATUR?

Am 9. Mai 2018 findet im Cinema Coesfeld um 19.30 Uhr die Vorpremiere des Films
,,Auf der Jagd - Wem gehört die Natur ?"
statt. - Einzelheiten siehe unter KJS

Vorpremiere


Schießnachweis NRW

Sind in Laserschießkinos bzw. auf Simulationssystemen abgelegte Nachweise gültig??

Durchführungsverordnung


NRW-Landwirtschaftsministerium hebt Schonzeiten für Schwarzwild auf

5. Januar 2018, Dortmund (LJV). Das NRW-Landwirtschaftsministerium hat per Erlass vom 4. Januar 2018 die Unteren Jagdbehörden gebeten, die Schonzeiten für alles Schwarzwild auf allen bejagbaren Flächen mit sofortiger Wirkung bis zum 31. März 2021 aufzuheben. „Die Schonzeit für Schwarzwild ist damit aus Gründen der Landeskultur i. S. von § 22 Absatz 3 BJagdG Satz 1 landesweit ganzjährig aufgehoben“, so das Ministerium.

Ausgenommen von dieser Schonzeitaufhebung sind nur Bachen mit gestreiften Frischlingen unter ca. 25 kg.

Das NRW-Landwirtschaftsministerium begründet diesen Schritt mit der aktuellen Entwicklung des ASP-Seuchengeschehens in Polen und Tschechien sowie mit sehr hohen Wildschäden auf landwirtschaftlichen Flächen, Sportanlagen sowie Grünflächen in befriedeten Bezirken.

Zugleich soll die Forschungsstelle für Jagdkunde und Wildschadenverhütung NRW kurzfristig ein Bejagungskonzept erstellen, um eine waidgerechte Jagdausübung sicherzustellen.

Erlass 04.01.2018


Schweinepest

Die Afrikanische Schweinepest hat sich mittlerweile in der Wildschweinepopulation von den baltischen Staaten und Polen aus bis nach Tschechien ausgebreitet und ist vor kurzem auch in zwei Kleinstbeständen mit Hausschweinen in Rumänien ausgebrochen. - Lesen Sie hierzu unseren Aufruf zur Mitarbeit

Aufruf zur Mitarbeit - Schweinepest


Schalldämpfer - Technikwissen

Ein einziger Schuss kann den Hörsinn von Jäger und Hund nachhaltig schädigen. Schalldämpfer leisten Abhilfe. Hier werden die technischen Möglichkeiten und Grenzen erklärt.

Schalldämpfer


AUF DER JAGD - WEM GEHÖRT DIE NATUR?

Am 9. Mai 2018 findet im Cinema Coesfeld um 19.30 Uhr die Vorpremiere des Films
,,Auf der Jagd - Wem gehört die Natur ?"
statt. - Einzelheiten siehe unter KJS

Vorpremiere


Schießnachweis NRW

Sind in Laserschießkinos bzw. auf Simulationssystemen abgelegte Nachweise gültig??

Durchführungsverordnung


NRW-Landwirtschaftsministerium hebt Schonzeiten für Schwarzwild auf

5. Januar 2018, Dortmund (LJV). Das NRW-Landwirtschaftsministerium hat per Erlass vom 4. Januar 2018 die Unteren Jagdbehörden gebeten, die Schonzeiten für alles Schwarzwild auf allen bejagbaren Flächen mit sofortiger Wirkung bis zum 31. März 2021 aufzuheben. „Die Schonzeit für Schwarzwild ist damit aus Gründen der Landeskultur i. S. von § 22 Absatz 3 BJagdG Satz 1 landesweit ganzjährig aufgehoben“, so das Ministerium.

Ausgenommen von dieser Schonzeitaufhebung sind nur Bachen mit gestreiften Frischlingen unter ca. 25 kg.

Das NRW-Landwirtschaftsministerium begründet diesen Schritt mit der aktuellen Entwicklung des ASP-Seuchengeschehens in Polen und Tschechien sowie mit sehr hohen Wildschäden auf landwirtschaftlichen Flächen, Sportanlagen sowie Grünflächen in befriedeten Bezirken.

Zugleich soll die Forschungsstelle für Jagdkunde und Wildschadenverhütung NRW kurzfristig ein Bejagungskonzept erstellen, um eine waidgerechte Jagdausübung sicherzustellen.

Erlass 04.01.2018


Schweinepest

Die Afrikanische Schweinepest hat sich mittlerweile in der Wildschweinepopulation von den baltischen Staaten und Polen aus bis nach Tschechien ausgebreitet und ist vor kurzem auch in zwei Kleinstbeständen mit Hausschweinen in Rumänien ausgebrochen. - Lesen Sie hierzu unseren Aufruf zur Mitarbeit

Aufruf zur Mitarbeit - Schweinepest


Schalldämpfer - Technikwissen

Ein einziger Schuss kann den Hörsinn von Jäger und Hund nachhaltig schädigen. Schalldämpfer leisten Abhilfe. Hier werden die technischen Möglichkeiten und Grenzen erklärt.

Schalldämpfer


AUF DER JAGD - WEM GEHÖRT DIE NATUR?

Am 9. Mai 2018 findet im Cinema Coesfeld um 19.30 Uhr die Vorpremiere des Films
,,Auf der Jagd - Wem gehört die Natur ?"
statt. - Einzelheiten siehe unter KJS

Vorpremiere


Schießnachweis NRW

Sind in Laserschießkinos bzw. auf Simulationssystemen abgelegte Nachweise gültig??

Durchführungsverordnung


NRW-Landwirtschaftsministerium hebt Schonzeiten für Schwarzwild auf

5. Januar 2018, Dortmund (LJV). Das NRW-Landwirtschaftsministerium hat per Erlass vom 4. Januar 2018 die Unteren Jagdbehörden gebeten, die Schonzeiten für alles Schwarzwild auf allen bejagbaren Flächen mit sofortiger Wirkung bis zum 31. März 2021 aufzuheben. „Die Schonzeit für Schwarzwild ist damit aus Gründen der Landeskultur i. S. von § 22 Absatz 3 BJagdG Satz 1 landesweit ganzjährig aufgehoben“, so das Ministerium.

Ausgenommen von dieser Schonzeitaufhebung sind nur Bachen mit gestreiften Frischlingen unter ca. 25 kg.

Das NRW-Landwirtschaftsministerium begründet diesen Schritt mit der aktuellen Entwicklung des ASP-Seuchengeschehens in Polen und Tschechien sowie mit sehr hohen Wildschäden auf landwirtschaftlichen Flächen, Sportanlagen sowie Grünflächen in befriedeten Bezirken.

Zugleich soll die Forschungsstelle für Jagdkunde und Wildschadenverhütung NRW kurzfristig ein Bejagungskonzept erstellen, um eine waidgerechte Jagdausübung sicherzustellen.

Erlass 04.01.2018


Schweinepest

Die Afrikanische Schweinepest hat sich mittlerweile in der Wildschweinepopulation von den baltischen Staaten und Polen aus bis nach Tschechien ausgebreitet und ist vor kurzem auch in zwei Kleinstbeständen mit Hausschweinen in Rumänien ausgebrochen. - Lesen Sie hierzu unseren Aufruf zur Mitarbeit

Aufruf zur Mitarbeit - Schweinepest


Schalldämpfer - Technikwissen

Ein einziger Schuss kann den Hörsinn von Jäger und Hund nachhaltig schädigen. Schalldämpfer leisten Abhilfe. Hier werden die technischen Möglichkeiten und Grenzen erklärt.

Schalldämpfer


AUF DER JAGD - WEM GEHÖRT DIE NATUR?

Am 9. Mai 2018 findet im Cinema Coesfeld um 19.30 Uhr die Vorpremiere des Films
,,Auf der Jagd - Wem gehört die Natur ?"
statt. - Einzelheiten siehe unter KJS

Vorpremiere


Schießnachweis NRW

Sind in Laserschießkinos bzw. auf Simulationssystemen abgelegte Nachweise gültig??

Durchführungsverordnung


NRW-Landwirtschaftsministerium hebt Schonzeiten für Schwarzwild auf

5. Januar 2018, Dortmund (LJV). Das NRW-Landwirtschaftsministerium hat per Erlass vom 4. Januar 2018 die Unteren Jagdbehörden gebeten, die Schonzeiten für alles Schwarzwild auf allen bejagbaren Flächen mit sofortiger Wirkung bis zum 31. März 2021 aufzuheben. „Die Schonzeit für Schwarzwild ist damit aus Gründen der Landeskultur i. S. von § 22 Absatz 3 BJagdG Satz 1 landesweit ganzjährig aufgehoben“, so das Ministerium.

Ausgenommen von dieser Schonzeitaufhebung sind nur Bachen mit gestreiften Frischlingen unter ca. 25 kg.

Das NRW-Landwirtschaftsministerium begründet diesen Schritt mit der aktuellen Entwicklung des ASP-Seuchengeschehens in Polen und Tschechien sowie mit sehr hohen Wildschäden auf landwirtschaftlichen Flächen, Sportanlagen sowie Grünflächen in befriedeten Bezirken.

Zugleich soll die Forschungsstelle für Jagdkunde und Wildschadenverhütung NRW kurzfristig ein Bejagungskonzept erstellen, um eine waidgerechte Jagdausübung sicherzustellen.

Erlass 04.01.2018


Schweinepest

Die Afrikanische Schweinepest hat sich mittlerweile in der Wildschweinepopulation von den baltischen Staaten und Polen aus bis nach Tschechien ausgebreitet und ist vor kurzem auch in zwei Kleinstbeständen mit Hausschweinen in Rumänien ausgebrochen. - Lesen Sie hierzu unseren Aufruf zur Mitarbeit

Aufruf zur Mitarbeit - Schweinepest


Schalldämpfer - Technikwissen

Ein einziger Schuss kann den Hörsinn von Jäger und Hund nachhaltig schädigen. Schalldämpfer leisten Abhilfe. Hier werden die technischen Möglichkeiten und Grenzen erklärt.

Schalldämpfer



Heute 0

Gestern 36

Insgesamt 20107